Anlagemünzen aus Gold: American Buffalo

Anlagemünzen

Die American Buffalo besteht aus 24 karätigem Gold mit einer Feinheit von 99,99%. Sie wird in den USA seit dem 22. Juni 2006 von der United States Mint als deren erste Feingoldmünze herausgegeben. Die Prägung fand in West Point in New York statt. Mit einem Gewicht von einer Feinunze beträgt der Nennwert 50 US-Dollar und ist unter Kennern von Anlagemünzen sehr beliebt.

Das Design lehnt sich dabei an die Indian-Head- und Buffalo-Nickel-Münze aus dem Jahr 1913 an und trägt auf der Vorderseite das Portrait eines unbekannten amerikanischen Ureinwohners, da drei verschiedene Häuptlinge Modell gestanden haben. Auf der Rückseite befindet sich der klassische nordamerikanische Büffel auf einem Grashügel. Angeblich handelt es sich hierbei um ein Tier aus dem Central Park Zoo in New York, das „Black Diamond“ genannt wurde und damals eine populäre Attraktion für Besucher war.

Allein im Jahr 2006 wurden 323.000 American Buffalo geprägt und verkauft. Wegen der geringen Stückzahl und der noch jungen Prägung ist die Münze in Deutschland relativ schwer erhältlich. Für Sammler gibt es zudem eine spezielle, hochwertigere Version: Zur Unterscheidung trägt diese zusätzlich das Zeichen „W“ für West Point.

Anlagemünzen aus Gold: Sovereign

Den Begriff Sovereign kennt man meist aus historischen Büchern oder Filmen. Hierbei handelt es sich um eine englische Goldmünze aus der Zeit König Heinrichs VII, die er erstmals im Jahre 1489 prägen ließ. Der Nennwert lag dabei bei einem Pfund Sterling zu 20 Schilling. Zwar wurde die Münze später im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts vom Laurel, sowie der Guinee und dem Unite verdrängt, doch im Jahr 1817 wurde die Prägung wieder aufgenommen.

Seitdem besitzt der Sovereign einen Feingehalt von 22 Karat. Seine Ära endete jedoch mit Ausbruch des ersten Weltkriegs, sowie mit der abschaffung der Golddeckung in Südafrika im Jahre 1932, da Großbritannien nun nicht mehr über die Goldvorkommen aus den Kolonien verfügte. Doch ab dem Jahr 1957 wurde die Prägung wieder aufgenommen, wodurch die Münze wieder erhältlich wurde.